22quadrat entwickelt allgemein zugängliche gestaltung für nationale und internationale marken und institutionen. das studio agiert dabei an der schnittstelle architektur, wirtschaft und kultur, im grenzbereich zur kunst verankert. ziel ist es, durch gestaltung eine stärkere verbundenheit zwischen mensch, kultur und wirtschaft zu erwirken.

mehr lesen.

basis aller arbeiten ist immer der mensch, für und mit dem 22quadrat arbeitet - seine vision, seine werte, seine haltung, sein ort. die gestaltung des studios resultiert immer aus der aufmerksamkeit für das bereits vorhandene; für das, was 22quadrat vor ort entdeckt. denn es sind oft die vermeintlich unscheinbaren dinge des alltags, die eher intuitiv gespürt als wissenschaftlich-rational erfasst werden. die permanente projektunabhängige suche des studios nach altem und neuen wissen spiegelt dabei eine lebenshaltung wider, die weit über jedes einzelne projekt hinausgeht. langzeitstudien wie “atmosphären“, “stille“, “farbe“, “geheimnisse“, “ornamentik“, “intuition“, “einfacheit“ und viele mehr bilden die pfeiler dieser suche. daraus resultiert, dass das team in jedem projekt wissen einbringt, das schon etliche moden und trends überstanden hat.

komplexe, vielschichtige inhalte benötigen aus sicht des studios eine einfache, lesbare visuelle sprache sowie allgemeinverständliche, einladende geschichten, die sich fast eigenständig nach innen wie aussen kommunizieren und zweites hinschauen belohnen. 22quadrat versteht gestaltung als universale sprache, die ideen, gedanken, wünsche und träume transportiert, das unaussprechbare kommuniziert. betrachter und nutzer werden hierbei auf die art inspiriert, als dass sie selbst am prozess der interpretation aktiv beteiligt werden. die arbeiten sind nie in sich abgeschlossen, sondern bieten raum für phantasie, den jeder nach seinem eigenen wesen füllen kann.

sie werden fast ausschließlich durch das eigene team des studios und langjährige partner konzipiert, ausgearbeitet und umgesetzt.

jede arbeit ist ein unikat. sie verbindet nutzer, architektur und besucher miteinander.

weniger lesen.