studie über wahrnehmung

"eine sekunde"

"hast du dich jemals über die beschaffenheit der realität gewundert? woher sie kommt? wie sie hierherkam? und wie sie sich selbst so organisiert hat, dass ich sie nun als ihr ergebnis beobachten kann?"

 

nassim haramein [auszug aus "die natur der realität"]

der uns umgebende raum ist durchströmt von informationen – wellen und teilchen in unzähligen erscheinungen. wenige streifen die saiten unserer wahrnehmung, die meisten bleiben uns hingegen verborgen. was, bleibt, ist eine interpretation dessen was wir realität nennen – unsere sinnesorgane filtern die informationen aus dem raum. unser gehirn “interpretiert“ diese informationen. die "realität", die uns unser gehirn uns präsentiert, bleibt eine unvollständige.

 

der mensch ist in der lage, 25 bilder pro sekunde zu sehen. die folgenden 25 einzigartigen muster spielen sich in einer einzelnen sekunde ab. in der bewegung fließen sie für uns jedoch so ineinander, so dass sie nur als eine kurze erinnerung wahrgenommen wird. und unser tag besteht aus 86.400 solcher sequenzen.

 

wenn wir nicht einmal diese 25 einzelnen muster, die sich in einer sekunde wahrnehmung verbergen, in ihrer ganzheit wahrzunehmen vermögen, was bleibt unserem verstand ansonsten noch verborgen in diesem ewigen schauspiel, das sich vor uns tagtäglich abspielt?

"eine sekunde" / frequenzstudie mittels wasser über die menschliche wahrnehmung / 2017 – 2018

konzept, film/fotos: 22quadrat